Suchen nach:
Aktuelle Schlagzeilen im Überblick

Schulz auf SPD-Parteitag: "Lasst uns Meister im Gestalten sein"

Die GroKo-Befürworter der SPD haben ihre Plädoyers gehalten. "Wir haben eine Menge erreicht", sagte Parteichef Schulz mit Blick auf die Sondierungen. Von "wahnwitzigen Kehrtwenden" sprach dagegen Juso-Chef Kühnert.

Jetzt live: SPD-Parteitag in Bonn

Gegen 16 Uhr ist die Abstimmung geplant. Bis dahin werden die mehr als 600 Genossen in Bonn Reden halten und über das Ja oder Nein zu Koalitionsgesprächen diskutieren. Hier sind Sie live mit beim Parteitag.

Ja oder Nein der SPD zu GroKo-Gesprächen - und dann?

Sagt die SPD "Ja", können die Verhandlungen über eine Große Koalition beginnen. Ein Scheitern ist aber auch dann noch möglich. Bei einem "Nein" des Parteitags könnte es Neuwahlen geben. Die Szenarien.

Bilanz der SPD in der GroKo

Vier Jahre haben die Sozialdemokraten die GroKo prägend mitgestaltet. Doch die wenigsten ihrer Erfolge werden von den Wählern mit der SPD verknüpft. Woran das liegt, analysiert Christoph Scheld.

Irak: Deutsche wegen IS-Zugehörigkeit zum Tode verurteilt

Die deutsche Lamia K. ist im Irak wegen der Zugehörigkeit zum "Islamischen Staat" (IS) zum Tode verurteilt worden. Laut NDR, WDR und "SZ" reiste sie mit ihrer Tochter ins Ausland, um sich der Terrormiliz anzuschließen.

Türkei weitet " Operation Olivenzweig" gegen YPG aus

Die Türkei setzt ihre angekündigte Militäroffensive gegen die Kurdenmiliz YPG fort: Nach Angriffen aus der Luft, rücken nun Bodentruppen in das syrische Grenzgebiet Afrin vor. Von Christian Buttkereit.

Taliban bekennen sich zu Angriff auf Hotel in Kabul

Nach dem Angriff auf das Luxushotel Intercontinental im afghanischen Kabul haben sich die radikalislamischen Taliban zu der Tat bekannt. Mehrere Menschen wurden getötet und verletzt - die Opferzahlen schwanken jedoch stark.

Zehntausende Rumänen demonstrieren gegen Regierung

Es geht um die Unabhängigkeit der Justiz und den Kampf gegen Korruption. Reformpläne der rumänischen Regierung haben erneut Massenproteste ausgelöst. Zehntausende gingen am Abend auf die Straße.

Abgasaffäre: Zwangsrückruf für 130.000 Audis

In der Abgasaffäre muss Audi weitere Autos zurückrufen. Das Kraftfahrt-Bundesamt verpflichtete den Autobauer, fast 130.000 Fahrzeuge umzurüsten. Betroffen sind Modelle mit V6-TDI-Motoren.

Republikaner wollen vor Montagmorgen Shutdown beenden

Touristenattraktionen wie die Freiheitsstatue mussten schon schließen. Noch bevor die Folgen des "Shutdown" die USA ab Montag voll treffen, planen die Republikaner im Senat eine weitere Abstimmung.

Webtipps

Handy ohne Schufa

Gratis Erotikauktionshaus

Suchmaschine

SEO München

 

Ihr Link hier?

 



eteleon - mobile and more

Preisvergleich online



Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!